Aktuell

    TOTENTAFEL          Bild der Woche        21.08.2011

2015   2014   2013   2012    2011   2010   2009    2008   2007    2006   2005   2004  2003   2002   2001

------------------------------------    2 0 1 7   -------------------------------------------

Georg Fischer-Weiß (Schosch) am 03.08.2017 verstorben

120Jahre FFW Dörfles

Busfahrt der Clubfreunde Dörfles nach Würzburg
am 1 Juli 2017

Neu in Dörfles
D e r    S c h i e f e r e r
"Schieferprodukte für Haus, Wohnung und Garten
 

Johannisfeuer 2017

Info zur  Kinderfeuerwehr in Dörfles

FFW Dörfles, am 28.05.2017 in Haig auf dem Feuerwehrfest.

Muttertag in der Ortskapelle am 14 Mai 2017

FFW Dörfles, Inspektion am 05.05.2017
Meta Schmidt (Kestel) am 28.04.2017 verstorben

Osternest suche des Heimatvereins Dörfles am 15.04.2017
Die Raschbler 2017
Gerhard Höfner am 09.04.2017 verstorben
Dörfles inFranken.de

Doudla naus droung am 26.03.2017

Neuer Dörflesser Bierkopfkönig 2017
am 24. März Georg Schneider

Josef Schmidt (Kestel) am 28.02.2017 verstorben  x

Hans Hümmer am 05.02.2017 verstorben  

Winterwanderung der Dörfleser Club Freunde
nach Friesen (Desera) am 28.01.2017

xMaria Trenner am 18.01.2017 verstorben 

Alfons Kempf Ehrenvorstand der FFW Dörfles
am 15.01.2017 verstorben


Jahreshauptversammlung der FFW Dörfles am 06.01.2017

T e r m i n e   2 0 1 7
 

Neujahsständerla am 01.01.2017
Reinhold Müller (Rösenhöfer) verstorben 
Weihnachtsfeier der Freiwilligen Feuerwehr Dörfles am 10.12.2016 
Weihnachtsfeier des Heimatvereins Dörfles e.V. am 03.12.2016
Weihnachtsfeier der Clubfreunde im Clublokal Wagner am 26.11.2016

Neujahsständerla am 01.01.2017

 

------------------------------------    2 0 1 6   -------------------------------------------

Reinhold Müller (Rösenhöfer) verstorben 

Weihnachtsfeier der Freiwilligen Feuerwehr Dörfles am 10.12.2016 
Weihnachtsfeier des Heimatvereins Dörfles e.V. am 03.12.2016
Weihnachtsfeier der Clubfreunde im Clublokal Wagner am 26.11.2016

300 Euro Spendenübergabe an die Lebenshilfe in Kronach

Was ist so unterwegs auf dieser Welt,
Wasser   &     L u f t  

Leistungsabzeichen der Freiwilligen Feuerwehr Dörfles
am 13.10.2016

Heimatvereinfahrt am 11.09.2016
zu dem Baumwipfelpfad bei Ebrach

 Kerwa 2016 Bilder vom Freitag   Samstag  Sonntag

History
Die Bilder der Woche aus den Jahren
2002   2003   2004   2005   2006   2007

Gottesdienst der Clubfreunde Dörfles

Johannifeuer der FFW Dörfles am 18.06.2016

Andacht in den Biegenwiesen an 10.06.2016

Muttertag in der Ortskapelle am 8 Mai 2016

Brückeneinsturz in Dörfles!
Osternest suche des Heimatvereins Dörfles am 28.03.2016
Die Raschbler 2016

Der neue Bierkopfkönig 2016 heißt Karl-Heinz Korda
Maria Wagner am 31.01.2016 verstorben 
Winterwanderung  des 1.FCN Freunde nach Fröschbrunna
Ingeborg Pankalla geb. Wachter verstorben 

Reportage aus Winhöring Bogenschießen anno dazumal mit Robert Graf
 Jahreshauptversammlung der FFW Dörfles am 06.01.2016  
Neujahrsständerla der Dörfleser Musikanten am 01.01.2016
Veranstaltungskalender Dörfles 2016 online

 

------------------------------------    2 0 1 5   -------------------------------------------

Weihnachtsfeier der Freiwilligen Feuerwehr Dörfles am 12.12.2015

Vorweihnachtlicher Ortsgottesdienst
am 10.12.2015 mit Kaplan Dominik Urban und unserer Bläsertruppe.

Erich Wagner
(unser Doerfwirt) am 06.12.2015 verstorben

Weihnachtsfeier des Heimatvereins Dörfles e.V. am 05.12.2015.

Edmund Fehn,
unser Ehrenvorstand des Heimatvereins Dörflers e.V.
ist am 19.11.2015 bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen!
 

 Volkstrauertag am 15.11.2015 in der Ortskapelle Dörfles

Adolf Ermel am 05.11.2015 verstorben
Luise Rau am 18.10.2015 verstorben
Rodolf Pollach am 05.10.2015 verstorben

Ärfelgroubfest der Clubfreunde am 03.10.2015 

Einsatz FFW Dörfles Baum blockiert Straße am Kalkwerk 

 FFW Dörfles  -  Einladung an alle Wanderfreunde

Einsatz FFW Dörfles Baum blockiert Straße am Kalkwerk

Döffleser Kerwa 
Bilder     Freitag      Samstag     Sonntag

 Bilder : Busfahrt der Clubfreunde Dörfles nach Bamberg

Bilder : Busfahrt der Clubfreunde Dörfles nach Bamberg

Ludwig Schmidt am 21.06.2015 verstorben

Johannifeuer der FFW Dörfles am 20.06.2015 

40 Jahre Heimatverein Dörfles e.V. (noch in Arbeit!)

Öl in der Kronach

Maiandacht in den Biegenwiesen

Resi Schmidt am 21.05.2015 verstorben

Himmelfahrt 2015 in Dörfles
Muttertag in der Ortskapelle am 10 Mai 2015

Clubfreunde Dörfles mit Neuer Vorstandschaft 09.10.2015

Dörflesser Musikanten auf Abwegen! " Baaauuum, fääälllllt ! "

Maifest des Heimatvereins in Dörfles am 01.Mai 2015

Neuer Vorstand des Heimatvereins Dörfles e.V. ist
Thomas Fleischmann

Osternest suche des Heimatvereins Dörfles am 06.04.2015
Die Döflesser Raschbler 2015 

Endlich neues Feuerwehrgerätehaus für die Freiwillige Feuerwehr Dörfles.

Einladung zum 37. DÖRFLESER BIERKOPFKÖNIGRENNEN

Albert Hümmer (Abbe) ist im Januar 2015 verstorben

Winterwanderung der Clubfreunde Dörfles am 01.02.2015

Wildschweine vor Kronacher BRK Seniorenheim

Spendenübergabe an das Tierheim Kronach.
Jahreshauptversammlung

Die Drei Könige in Dörfles
Neuer Veranstaltungskalender 2015  Dörfles  &  Friesen

Döffleser Neujohrs Ständerla  am 01.01.2015

 


 *** Ältere Einträge siehe unter Bilder ***

 

 

 

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Oktober/November 2001:

Kanalnetz in Dörfles saniert

Bei Kanaluntersuchungen im Sommer 2001 waren im Kanalnetz von Dörfles an zwei Stellen massive Fremdwassereinbrüche festgestellt worden.

Nach dreiwöchigen Arbeiten konnten die Schäden jetzt behoben und die Sanierungsmaßnahmen abgeschlossen werden. Für einige Tage war zuvor die Ortsdurchfahrt gesperrt, damit die Arbeiten im Bereich des Kronach-Flusses zügig abgewickelt werden konnten.

Fremdwasser im Kanalnetz bedeutet einen Störfaktor für das Kläranlagensystem, das auf eine ganz bestimmte Zusammensetzung des Abwassers ausgelegt ist. In Dörfles konnte an schadhaften Kanalteilen, zum Beispiel Wasser aus dem Fluss in die Entwässerungsleitung gelangen. Weil bereits Scherben eingebrochen waren und das Wasser direkt in den Kanal eindringen konnte, war sofortiges Handeln erforderlich. Durch die Installation neuer Rohre ist der Fremdwasserzufluss jetzt beseitigt.

Wie Bürgermeister Manfred Raum bei einer Ortsbegehung feststellte, sei mit den Reparaturarbeiten auch ein wichtiger Beitrag zum Umweltschutz geleistet worden. Kläranlagen und Regenüberlaufbecken werden nach Abschluss der Arbeiten wieder deutlich weniger belastet als vorher", erläuterte das Stadtoberhaupt dazu und bedankte sich für die rasche Abwicklung der Maßnahmen bei allen Beteiligten.

 

 

 

 

 

 

 

 

Schwelbrand in Dörfles  Anwesen Stumpf!

FEUERWEHREINSATZ am Donnerstag, 15.08.02 ca 6:10 Uhr

in Dörfles am 15.08. bemerkte eine aufmerksame Anwohnerin in Rauchentwicklung
aus dem Anwesen Dörfles Nr. 28 Umgehend wurde die Feuerwehr Dörfles
über die Sirene am Feuerwehrhaus alarmiert
und war rasch zur Stelle.
Durch die rechtzeitige Entdeckung und das
Eingreifen der 13 Wehrmänner war der Brand schnell unter Kontrolle gebracht und es
konnte größerer Sachschaden verhindert werden.
Somit wurde das Feuerwehrauto
in diesem Jahr neben Sturm- und Hochwassereinsätzen
bereits zum zweiten Brandeinsatz benötigt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dörfleser gedenken ihren Verstorbenen

DÖRFLES (jmd). Zum Gedenken an die Kriegstoten des Ersten und Zweiten Weltkrieges versammelten sich am gestrigen Sonntag Bürgerinnen und Bürger aus Dörfles in der St. Josephs-Kapelle, um an einer Gedenkfeier zum Volkstrauertag teilzunehmen.
In besonderer Weise wurde das Opfer der Dörfleser gewürdigt, die als Soldaten in den beiden Weltkriegen als Gefallene oder Vermisste hervorgingen.
Doch auch die gegenwärtige Situation in vielen Teilen der Erde rief Trauer und Besorgnis hervor.
Bürgermeister Manfred Raum bedauerte in seiner Ansprache, dass die Gewalt in der Vergangenheit leider nicht dazu beigetragen habe, Egoismus, Machtgier und Intoleranz von der Welt zu verbannen und Frieden herbeizuführen.
Den Volkstrauertag bezeichnete das Stadtoberhaupt als den Tag des Totengedenkens schlechthin, der zwischen Allerheiligen und dem Totensonntag das Schicksal vieler Menschen ins Gedächtnis rufe. "Als ein Tag der Mahnung ruft uns der Volkstrauertag dazu auf, innezuhalten in unserer Hektik des Alltags", so Raum.
Gleichzeitig forderte er die Bevölkerung auf, sich engagiert für den Frieden in der Welt einzusetzen. "Das Geschehen der letzten Monate hat uns auf eine schreckliche Art uns Weise gezeigt, dass es nicht genügt mit dem Finger auf andere zu zeigen und unser Leben so weiterzuführen, wie wir es gewohnt sind".   
Anschließend legte der Bürgermeister einen Kranz unter der Gedenktafel nieder, auf der die in den beiden Weltkriegen gefallenen tapferen Dörfleser verewigt sind.

Musikalisch umrahmt wurde die Gedenkfeier von einer Abordnung des Musikvereins Flotte Franken. Mehrere Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Dörfles unter Leitung von Kommandant Gerwin Müller und Vorsitzendem Lorenz Fischer-Weiß ehrten die Verstorbenen und standen  Spalier.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Frohe Botschaft: Weltfrieden muss erhalten bleiben

Clubfreunde Dörfles stimmen sich auf Weihnachten ein

Dörfles. In Vorweihnachtlicher Atmosphäre stimmten sich bei ihrer Weihnachstfeier die Clubfreunde Dörfles auf Weihnachten ein.

Traditionell im Clublokal Wagner begann der Festabend des ältesten Nürnberg-Fanclubs der Welt mit einem Festessen. Anschließend wurden die zahlreich erschienenen Gäste durch mehrere Programmpunkte unterhalten. Neben Ehrenvorstand Anton Biesenecker konnte der Präsident Gottfried Wich dazu auch Reinhold Müller, Hans Wich und Josef Wich stellvertretend für die weiteren Dörfleser Vereinen begrüßen.

Wich ging in seiner Weihnachtsansprache auf den Weltfrieden ein. Bei aktuellen kriegerischen Situationen in vielen Ländern der Welt sei es schwer, gemäß der frohen Botschaft sich eine friedliche Zukunft vorzustellen. Zwar gelte die Botschaft vom Frieden der Welt, die die Engel von Bethlehem den Menschen verkündeten, in der 2000jährigen Geschichte der Neuzeit mehr denn je, doch gerade die Terroranschläge vom 11. September hätten in der gesamten freien Welt ihre Spuren hinterlassen.

Der Präsident sprach seinen Wunsch aus, dass die Weihnachtsbotschaft bis nach Afghanistan reiche und ein friedlicher und humanitärer Einsatz der Bundeswehr dort vor allem den Menschen helfe. Vorbild müsse das ehemalige Jugoslawien sein, wo in den letzten Jahren viel getan wurde, um den Frieden wieder her zu stellen, heuer könne dort wieder ein fröhlicheres Weihnachtsfest gefeiert werden.

Weiterhin grüßte Wich alle erkrankten Mitglieder - auch diejenigen, die nicht an der Feier teilnehmen konnten - und sprach seine Hoffnung aus, dass gerade zu Weihnachten die Genesung Fortschritte mache, um alle bald wieder gesund und munter in Dörfles begrüßen zu können.

Neben Weihnachtslieder, die Franziska Schmidt auf der Blockflöte begleitete und einem besinnlichen Weihnachtsgedicht, dass Clubmitglied Jörg Raum vortrug, gab es für die Gäste auch Gedanken zu den Werten des Lebens zu hören. Vorstandsmitglied Kurt Schulz hatte sich zu diesem Thema vorbereitet und hielt einen aufschlussreichen Vortrag.

Bei der anschließenden Tombola gab es bereits einige Weihnachtsgeschenke zu ergattern. An die 100 Preise wurden dabei an die Clubmitglieder vergeben.

Die Geburt Christi, die am Heiligen Abend gefeiert wird, sowie die vorherige Adventszeit brauche man nach den Worten von Gottfried Wich auch dazu, um wieder Mut zu fassen für die Zukunft. In diesem Sinne wünschte der Präsident allen Mitgliedern und deren Familien eine frohe Adventszeit. 

jmd


 

 

 

 

 

 

 

THW Schneeeinsatz bei Oskar Hering


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tischtennisfreunde Dörfles starten mit neuer Leitung in Rückrunde

Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen: Heinz Reif Abteilungsleiter - Saisonziel: Ein Spiel gewinnen

Dörfles (jmd). Die Winterpause nutzten die Tischtennisfreunde (TTF) Dörfles kürzlich, um sich mit der Jahreshauptversammlung und Jahresanfangsfeier auf die kommende Rückrunde einzustimmen.

Spielleiter Heinz Reif konnte dazu im Vereinszimmer des Dörfleser Jugendheims zahlreiche Mitglieder begrüßen, unter denen auch die Vorsitzende des Heimatvereins, Siglinde Korda, Ehrenvorsitzender Edmund Fehn sowie Sparteleiter Uwe Mohr waren. Reif blickte in seiner Ansprache auf die Gründung der offiziellen Mannschaft zurück. Im Januar letzten Jahres hätten mehrere Mitglieder des Heimatvereins wieder mit Hobby-Training begonnen und so die jahrzehntelange Tischtennis-Tradition im Dörfleser Jugendheim fortgesetzt. Nachdem das Hobby-Turnier im April auf gute Resonanz gestoßen war und drei Pokale ausgespielt wurden, habe man beschlossen eine Mannschaft zum Punktspielbetrieb anzumelden. Die Beitrittsurkunde zum Bayrischen Landes-Sport-Verein (BLSV) trage als offizielles Gründungsdatum den 31. Juli 2001, ebenfalls im Juli sei der Beitritt zum Bayrischen Tischtennisverband (BTTV) erfolgt. Somit seien die TTF Dörfles seit September in der Punkterunde der Kreisliga 4 Süd dabei. Nach der Vorrunde sei man zwar am Tabellenende platziert, jedoch gebe es einen deutlichen Aufwärtstrend zu verspüren. Während die ersten Spiele noch zu Null verloren wurden, habe man später bereits einige Punkte sammeln können. Auch sei die Mitgliederzahl von anfänglich 12 Gründungsmitgliedern auf inzwischen 15 Aktive gestiegen. Abschließend bedankte sich Heinz Reif bei allen, die mitgeholfen haben, dass in Dörfles ein Sportverein gegründet werden konnte, vor allem auch bei der Stadt Kronach für die finanzielle Unterstützung der Sportvereine.

Heimatvereinsvorsitzende Siglinde Korda freute sich in ihrem Grußwort über die Aktivitäten der Tischtennisfreunde und wünschte zum folgenden Essen guten Appetit.

Anschließend standen Neuwahlen der Tischtennissparte an, die von Spartenleiter Uwe Mohr geleitet wurden. Als neuen Abteilungsleiter schlug Mohr als seinen Nachfolger den bisherigen Spielleiter Heinz Reif vor. Er habe von Anfang an hartnäckig das Ziel verfolgt, eine Mannschaft zu gründen und halte das Heft fest in der Hand. Schließlich wurde Heinz Reif von den anwesenden 13 Mitgliedern einstimmig zum neuen Abteilungsleiter gewählt. Neben organisatorischen Fragen und der Leitung des Spielbetriebs ist Reif auch als Spielführer tätig.
Zu seinem Stellvertreter wurde einstimmig Ulli Gehring gewählt. Gehring, der sich innerhalb der Mannschaft bereits durch die Beschaffung wichtiger Utensilien verdient gemacht hatte, übernimmt gleichzeitig die Funktion des Zeugwartes.
Da die TTF eine Sparte des Heimatvereins sind,
die sich selbstständig verwalten und finanzieren, mussten die Anwesenden auch einen Kassier wählen. Zu dieser wichtigen Aufgabe wurde einstimmig Frank Wich gewählt, dessen Arbeit von Josef Hanna und Dirk Ludwig überprüft wird, die einstimmig zu den Kassenprüfern gewählt wurden.
Um in angemessener Weise Rechenschaft über die Aktivitäten der Sparte ablegen zu können, wurde Jörg Raum einstimmig zum Schriftführer gewählt. Er soll dafür sorgen, dass der offizielle Schriftverkehr geregelt abläuft und die Öffentlichkeitsarbeit mit der Presse funktioniert.
Eine Reihe organisatorischer Fragen und Beschlüsse wurde gleich vom neu gewählten Abteilungsleiter und den Mitgliedern angepackt.
Die Lichtverhältnisse im Jugendheimsaal sollen in Rücksprache mit der Stadt Kronach verbessert werden, um den Tischtennisbetrieb optimal durchführen zu können.
Der Mitgliedsbeitrag soll in den kommenden Wochen vom Kassier neu berechnet werden, dabei sollen alle nötigen Ausgaben und zu erwartenden Einnahmen abgewogen werden, um einen vernünftigen Betrag zu errechnen.
Die offene Vereinsmeisterschaft soll in der Sommerpause abgehalten werden, über ein weiteres Turnier in der Winterpause soll ebenfalls nachgedacht werden.
Der Spielbetrieb soll ebenso wie die Instandhaltung und Säuberung der Räumlichkeiten des Vereins organisiert werden, dabei sollen mehr Mitglieder einbezogen und eingewiesen werden, als bisher.
Die Kassenprüfer wurden offiziell mit in die Vorstandschaft aufgenommen, um bei finanziellen Angelegenheiten mit zu beraten.
Der 5. Januar soll auch in den kommenden Jahren der feste Termin für die Jahreshauptversammlung der TTF sein.
In seinem Schlusswort blickte Abteilungsleiter Heinz Reif optimistisch in die Zukunft. Ziel sei ganz klar, in der Rückrunde ein Spiel zu gewinnen - auch wenn es für einen neuen Verein nicht leicht sei. Die TTF seien ein "Verein von Idealisten", die zusammenhelfen, um in Dörfles etwas zu organisieren. Weiterhin dankte er Vereinsmitglied Josef Hanna für die Bereitstellung der Speisen an diesem Abend.

Bildunterschrift:

Die Tischtennisfreunde Dörfles haben bei der Jahreshauptversammlung eine neue Abteilungsleitung gewählt. Unser Bild zeigt v.l.: Schriftführer Jörg Raum, Kassier Frank Wich, Kassenprüfer Dirk Ludwig, Abteilungsleiter Heinz Reif, stellvertretenden Abteilungsleiter Ulli Gehring, Kassenprüfer Josef Hanna und Heimatvereinsvorsitzende Siglinde Korda.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ereignisreichem Jahr können weitere gute Jahre folgen

Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Dörfles

Dörfles (jmd). Die Freiwillige Feuerwehr Dörfles hat nicht nur ein ereignisreiches Jahr hinter sich, sondern auch gute Aussichten für die Zukunft. Dies wurde bei der Jahreshauptversammlung am Drei-Königs-Tag im Gasthaus Wagner deutlich.

Dort konnte Vorsitzender Lorenz Fischer-Weiß neben zahlreichen Mitgliedern auch ersten Bürgermeister Manfred Raum, Stadtrat Franz Köstner, Kreisbrandmeister (KBM) Heribert Büttner und Ehrenvorsitzenden Alfons Kempf begrüßen.
Ein besonderes Ereignis wurde unmittelbar nach der Begrüßung erwähnt - Adjudant Franz-Josef Neumann überreichte an Kommandant Gerwin Müller ein Geschenk und überbrachte die besten Glückwünsche der gesamten Mannschaft zur Geburt seines ersten Sohnes Lukas Müller.
Anschließend gedachten die Anwesenden in einer Gedenkminute ihren verstorbenen Mitgliedern Johannes Schmidt und Johann Wagner sowie den Kameraden, die am 11. September in New York ums Leben gekommen waren. Für die New York Fire-Men hatten die Dörfleser im vergangenen Jahr auch gespendet.
Gemäß der Tagesordnung begann der Vorsitzende mit seinem Jahresrückblick. Im vergangenen Vereinsjahr habe es viel zu tun gegeben. Begonnen hatte das Jahr mit der Jahreshauptversammlung. Damit man auf den Feuerwehrfesten ein gutes Bild abgeben konnte, waren an acht Sonntagen mehrere Vereinsmitglieder an Umzügen beteiligt, wofür sich der Vorsitzende bei den Teilnehmern herzlich bedankte. Die Vereinsarbeit sei auf Vorstandssitzungen und Verbandsversammlungen koordiniert und geplant worden. Der Höhepunkt habe im Mai mit der Einweihung des Feuerwehrautos stattgefunden, der besondere Dank gelte allen Unterstützern dieses Projekts. Mit mehreren Geburtstagsgratulationen und Krankenbesuchen habe auch eine entsprechende Mitgliederbetreuung stattgefunden. Das Johannisfeuer, ein Schützenfestbesuch sowie die Waldweihnacht mit Winterwanderung und anschließender Weihnachtsfeier hätten für ein geselliges Vereinsleben gesorgt, so der Vorsitzende.
Anschließend verlas Schriftführer Hans Wich das Protokoll der letzten Jahreshauptversammlung und verwies auf den ausführlichen Jahresbericht, der auch in diesem Jahr von Frank Wich angefertigt worden ist.
Den Rückblick der Aktiven Feuerwehrmannschaft begann Kommandant Müller mit einem Vortrag. Im vergangenen Jahr habe die Feuerwehr einen weiteren großen Schritt in die Zukunft gemacht. "Seit Frühjahr 2001 haben wir nun zum ersten Mal in der Geschichte ein Motorisiertes Fahrzeug und damit den Brandschutz in unserem Dorf wesentlich verbessert", drückte Gerwin Müller seine Freude über das Feuerwehrauto aus. Er danke allen, die sich an den Umbauarbeiten beteiligt hatten für ihren unermüdlichen Einsatz sowie der Stadt Kronach mit Bürgermeister Raum, die das Fahrzeug zur Verfügung gestellt hatte.
Die Höhepunkte der Übungen seien die Gemeinschaftsübungen mit der Feuerwehr Friesen in Dörfles sowie die Gemeinschaftsübung mit den Feuerwehren Kronach, Friesen und Roßlach in Friesen gewesen, wo von der Feuerwehr Dörfles jeweils eine lange Schlauchstrecke aufgebaut wurde.
Auch im personellen Bereich gebe es positive Impulse. So hätten mit Stefan Fehn, Johann Fischer-Weiß, Heinz Reif und Dirk Ludwig vier Kameraden den Weg zur Dörfleser Wehr gefunden. Mit Ulli Gehring und Andreas Goller hätten zwei Kameraden einen Maschinistenlehrgang abgelegt. Erfreut zeigte sich der Kommandant über die Bereitschaft von Ulli Gehring und Jörg Raum, sich an der Feuerwehrschule in Würzburg zum Gruppenführer fortzubilden.
Nachdem Jugendwart Franz-Josef Neumann bereits seit längerem bekannt gegeben hatte, sein Amt als Jugendwart abzugeben, wurde Ulli Gehring offiziell zum Jugendwart und Jörg Raum zu seinem Stellvertreter ernannt. An den scheidenden Jugendwart Franz-Josef Neumann richtete Kommandant Müller seinen Dank für dessen jahrelange Arbeit für die Dörfleser Jugend. Jörg Raum übergab an Franz Neumann ein Präsent und lobte ihn als den "Gründungsvater der Jugendfeuerwehr Dörfles". Der neue Jugendwart Ulli Gehring ging anschließend auf die Jugendarbeit des vergangenen Jahres ein. Mit der Teilnahme am Kreisleistungsmarsch, dem Wissenstest, der deutschen Jugendleistungsspange und einem Erste-Hilfe-Kurs habe es viele Höhepunkte für die Jugendlichen gegeben. Weitere Übungen hätten den Terminkalender ergänzt, was für die Ausbilder oftmals zu viel Arbeit geführt hätte. Jedoch sei Jugendarbeit sinnvoll und für die Feuerwehr Dörfles notwendig. Seinem Vorgänger dankte er für die gute Zusammenarbeit: "Du gibst der Jugend eine Chance. Darauf können wir stolz sein", freute sich Gehring über die Einstellung von Franz Neumann.
Einen detaillierten Kassenbericht legte Kassier Josef Schmidt vor. Er führte alle Einnahmen und Ausgaben auf und erläuterte die Zusammenhänge des Finanzwesens der Feuerwehr. Angesichts der vielen Aktivitäten habe es geringfügige Mehrausgaben gegeben, jedoch sei der sichere Kassenstand nicht gefährdet.
Die Kassenprüfer Gottfried Wich und Edmund Fehn bescheinigten dem Kassier hervorragende Arbeit. Die Kasse sei übersichtlich geführt worden und alle Belege könnten nachgewiesen werden. Daraufhin erfolgte die Entlastung der Vorstandschaft.
Bürgermeister Manfred Raum dankte der Vereinsführung für ihre verantwortungsvolle Arbeit und den Feuerwehrkameraden für ihre Einsatzbereitschaft. "Ob Mannschaft, Feuerwehrhausrenovierung oder Feuerwehrauto - in den letzten Jahren ist die Dörfleser Wehr in Schuss gekommen", freute sich der Bürgermeister über die gute Situation in Dörfles, die gemeinsam erreicht wurde.
KBM Heribert Büttner überbrachte die Grüße des federführenden Kommandanten Burkhard Grebner. Er verdeutlichte, dass der Einsatzwert der Feuerwehr Dörfles durch die Anschaffung der Feuerwehrautos gestiegen sei, weil nun der Einsatzbereich erweitert sei. Deshalb müsse in kommender Zeit vor allem die technische Hilfeleistung Inhalt von Übungen und Fortbildungen sein. Büttner dankte Bürgermeister Manfred Raum dafür, dass er sich für die Belange der Feuerwehren in der Stadt Kronach und den Stadtteilen einsetze. "Sie haben in den letzten Jahren eine enorme Leistung vollbracht.", richtete der Kreisbrandmeister seinen Dank an das Stadtoberhaupt.
Nachdem der Jahresbeitrag einstimmig auf 8 Euro festgelegt wurde und zweiter Vorsitzender Reinhold Müller allen Mitgliedern die besten Wünsche ausgesprochen hatte, bedankte sich Vorsitzender Lorenz Fischer-Weiß für die rege Teilnahme an der Versammlung und schloss diese mit dem Spruch: "Gott zur Ehr', dem Nächsten zur Wehr'".

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Wir packen an!
In Dörfles fand am Wochenende eine Ufersäuberung statt.
Unser Bild zeigt einen Teil der Helfer mit dem gesammelten Müll. 

Frühjahrsputz an Dörfleser Flussufern durchgeführt

Dörfles. Altes Eisen, Plastiktüten, Dosen und Töpfe gehörten zu den Fundstücken, die am Samstag von den Flussufern in Dörfles entfernt wurden.

Zu der Ufersäuberung hatte die Freiwillige Feuerwehr und der Heimatverein Dörfles aufgerufen, von beiden Vereinen beteiligten sich einige Mitglieder sowie weitere Mitbürger, darunter auch viele Kinder. Mit Handschuhen, Gummistiefeln und Müllsäcken ausgerüstet wurden die Ufer des Kronachflusses innerhalb der Gemarkungsgrenzen von Dörfles gesäubert.

Das Hochwasser hatte zu Jahresbeginn viele Abfälle und Müll angeschwemmt, der Dreck hatte sich am Ufer und im Uferbewuchs verfangen. Durch den Frühjahrsputz sind nun die Ufer vom Müll entfernt worden und der Fluss, der sich durch Dörfles zieht, ist um einiges ansehnlicher.

Die vielen prall gefüllten Müllsäcke wurden schließlich auf einen städtischen Transporter geladen und zur Entsorgung abtransportiert.

Die freiwilligen Helfer haben mit der Aktion dazu beigetragen, dass ihr Heimatort für alle schöner ist.
Bürgermeister Manfred Raum dankte bei einem Besuch den tüchtigen Bürgern und lobte deren ehrenamtliches Engagement.