Junge Kastanie zum Jubiläumsfest im "hinteren Dorf"

(Artikel und Foto von Christoph Wagner von 9./11. Mai 1985)

"Zum zehnjährigen Jubiläumsfest des Heimatvereins Dörfles e. V. haben die "Hinterdörfler"  auf dem Grundstück Schmieg einen jungen, frischen Kastanienbaum  gepflanzt."

So stand es am 9. Mai im "Fränkischen Tag" und am 11. Mai in der "Neuen Presse".


Nach 29 Jahren hatte die Kastanie
endlich die Größe erreicht, um dem
müden Wanderer und den Einwohnern
Schatten spenden zu können.

Unter der Leitung von Jochen Schaller
machten sich Mitglieder des Heimatvereins
ans Werk.
Fleißige Hände griffen zu Schaufel und Hacke.
Sogar ein Bagger kam zum Einsatz.  
Es entstand unter dem Baum ein schönes Plätzchen mit Bank, das zum Ausruhen einlädt.

(Bild)

Peter Maass, der Leiter des städt. Bauhofs,
war voll des Lobes über die professionelle Arbeit.